top of page
1000023104.jpg
1000023116.jpg
1000023098.jpg

16. Juni 2024 - Tag der offenen Tür
 

Bei sommerlichem Wetter konnten wir etwa 120 Gäste in unserem Garten begrüßen.
Gartenführungen und Vorträgen zu Arzneipflanzen luden dazu ein, den Interkulturellen Garten und
unsere Arbeit kennenzulernen. Bei selbstgebackenen Kuchen und Kaffee, Bratwürsten vom Grill
und Salaten verging die Zeit viel zu schnell. Für unsere kleinen Gäste gab es Kinderschminken und
Bastelangebote. Die Alpakas wurden mit Streicheleinheiten verwöhnt und sie konnten auf einer
kleinen Wanderung durch unseren Garten begleitet werden.
Es war ein sehr schöner Nachmittag mit vielen interessanten und guten Gesprächen. Wir freuen uns
sehr, dass unser Naturgarten soviel Anerkennung und Zuspruch findet und unser Dank gilt allen
Gästen und Unterstützern unserer Arbeit!

Am 14. Juni haben sich wieder einige Kinder bei uns im Garten getroffen, um gemeinsam zu
basteln.
Diesmal haben wir viele kleine Meeresbewohner genäht und mit einem „anziehenden Innenleben“
versehen. Dazu gab es eine Angel mit einem kleinen Magneten. Und so entstand ein lustiges
Angelspiel, mit dem in den Sommerferien sicher keine Langeweile aufkommt!

1000022830.jpg
1000022829.jpg
WhatsApp Bild 2024-05-10 um 15.17.40_7bc5ed5a.jpg
WhatsApp Bild 2024-04-28 um 13.49.16_cc4adb77.jpg
WhatsApp Bild 2024-05-10 um 15.17.40_9cfcaa24.jpg

Rosenkohl einmal anders
 

Im Jahr 2023 hat unser Verein trotz des sehr leichten Bodens zum ersten Mal ernsthaft den Anbau von Rosenkohl versucht.Nach eigener Jungpflanzenanzucht ab Mai und reichlicher Kompostdüngung wurden die Pflanzen gesetzt und entwickelten sich gut.Neben den Röschen konnten im Winter auch die Köpfe geerntet werden, so dass der Ertrag als nicht schlecht bezeichnet werden konnte.

Die Rosenkohlpflanzen verblieben im Beet und sollten für die neue Kultur im Frühjahr gerodet werden.

Durch die reichliche Arbeit im Spätwinter war das Beet  etwas außer unserer Aufmerksamkeit und fiel uns erst zur Osterzeit wieder auf. Die Rosenkohlpflanzen hatten Blütentriebe gebildet und stellen jetzt seit Anfang April eine Nahrungsquelle für viele Insekten und mit den vielen kleinen gelben Blüten auch einen Blickfang für unsere Besucher dar.

Auch der Blütenduft bei geeigneter Witterung ist nicht zu verachten.

Im zeitigen Frühjahr, wenn noch nicht viel blüht und die öffentlichen Grünbereiche im Siedlungsgebiet aufgrund der deutschen Ordnung schon gemäht werden, sind besonders Wildbienen auf jede erreichbare Nahrungsquelle angewiesen.

 

Bis Ende Mai wird der Rosenkohl abgeblüht haben und das Beet steht dann für frostempfindliche Gemüse wie Bohnen, Tomaten, Zucchini oder Kürbis zur Verfügung.

WhatsApp Bild 2024-05-10 um 15.30.44_b19c8398.jpg
WhatsApp Bild 2024-05-10 um 15.30.44_80a571c1.jpg
WhatsApp Bild 2024-05-10 um 15.30.44_c35bb19b.jpg

Kleinsäugerbestimmung –eine spannende Aktion!

Am 2. und 3. Mai 2024 besuchten Prof. Matthias Jentzsch und Student Marvin Bärwald den IK
Garten. Ziel war, die Arten der zahlreich vorkommenden Mäuse und auch anderer Kleinsäuger zu
bestimmen. Als Köder für die kleinen Lebendfallen wurden frische, duftende Brotrinden in
Erdnussbutter getaucht, mit Mandelsplittern paniert und einem getrockneten Mehlwurm bestückt.
Gegen Abend wurden die Fallen an aus Maussicht attraktiven Stellen verteilt. Die Überprüfung der
Fallen erfolgte am nächsten Morgen: Von 30 Fallen waren in 9 Fallen je eine Maus. Diese wurden
nach Art bestimmt und gewogen. 3 Brandmäuse, 4 Gelbhalsmäuse, 1 Zwergspitzmaus und 1
Waldmaus. Dazu noch 2 Totfunde, 1 Spitzmaus und 1 Brandmaus. (vermutlich eine „Zuarbeit“ der
Katze) Die beiden Akteure der HTW Dresden waren mit diesem Ergebnis sehr zufrieden! Die Mäuse
durften dann natürlich zurück in ihr Biotop springen. Es war sehr spannend und lehrreich, diese
Aktion mitzuerleben. Herr Bärwald wird zum nächsten Vereinstreff über seine Arbeit berichten.

1000018840.jpg
1000018846.jpg
1000018841.jpg

Am Freitag, den 27. April haben sich wieder 7 fleißige Bastlerinnen und Bastler im Garten
getroffen. Gemeinsam haben wir glitzernde Sonnenfänger gebastelt. Verschiedene Formen aus Karton wurden mit Hologrammfolie beklebt und ausgeschnitten.

Nach den eigenen Vorstellungen zusammengefügt entstanden daraus glänzende Dekoelemente, um
die Sonnenstrahlen einzufangen.

1000018246.jpg
Schwarm4.JPG
Imkern2.JPG

Unsere Imkerei im Frühjahr
Vor 8 Jahren haben wir die ersten beiden Bienenvölker in unseren Garten geholt. Inzwischen sind es
einige Völker mehr geworden und sie sind ein fester Bestandteil unseres Vereinslebens.
Jedes Jahr gibt es Neues zu beobachten und bei Veranstaltungen können wir mit Hilfe des
Bienenschaukastens unseren Gästen Wissenswertes über diese fleißigen Sammlerinnen vermitteln.
Mit den ersten warmen und sonnigen Frühlingstagen zeigt sich, ob und wie unsere Bienen durch
den Winter gekommen sind. Dann beginnt die Zeit, in der sich die Imker regelmäßig um die Bienen
kümmern müssen. Wöchentlich wird kontrolliert, dass dem Bienenvolk in seiner Beute genügend
Brutraum zur Verfügung steht.

Rechtzeitig vor Beginn der Kirschblüte werden die Honigräume aufgesetzt. Dort lagern die Bienen
in den Waben den gesammelten Nektar ein. Sie setzen ihm Enzyme, Aminosäuren und
Mineralstoffe zu und tragen ihn zwischen den Waben mehrmals um, bis nach und nach Honig
entsteht.

Mit steigenden Temperaturen werden die Bienenvölker immer stärker und es setzt der
Schwarmtrieb ein, die natürliche Vermehrung der Bienen. Dabei verläßt die Altkönigin mit einem
Teil der Bienen den Bienenstock und sucht eine neue Behausung. Das im Bienenstock verbleibende
Volk zieht sich eine neue Königin.
Aufgabe des Imkers ist es, die Schwarmneigung zu erkennen und durch geeignete Maßnahmen
einzuschränken.

Die Imkerin in unserem Verein wird seit 2 Jahren von einem sehr erfahrenen ukrainischen Imker
unterstützt. Und wir freuen uns, dass sich zwei weitere Vereinsmitglieder für die Imkerei begeistern
und engagiert bei den anfallenden Arbeiten mithelfen.

Ostern 2024.jpg
Ostern 2024-1.jpg

Ostersonnabend, 30. März 2024

Auch dieses Jahr ist der Osterhase wieder durch unseren Garten gehoppelt und hat zahlreiche bunte
Nester versteckt.
Deshalb haben wir uns am Ostersonnabend zu einem kleinen Spaziergang getroffen. Bei
wunderbarem Sonnenschein konnten wir die ersten Blüten im Garten entdecken und Pläne für das
neue Gartenjahr schmieden. Dabei hieß es die Augen gut offen zu halten, um alle Überraschungen
zu finden, die liebevoll im Grünen versteckt waren.
Wir freuen uns, wenn der Osterhase auch nächstes Jahr wieder den Weg in unseren Garten findet!

Osterbasteln 2024 (4).jpg
Osterbasteln 2024 (1).jpg
Osterbasteln 2024 (3).jpg

Osterbasteln am 08. März 2024

Am 8. März haben sich wieder 12 bastelbegeisterte Kinder und Erwachsene zum nun schon fast
traditionellen Osterbasteln in unserem Garten getroffen.
In einer fröhlichen Runde wurden Osterschäfchen mit Wolle umwickelt, Frühlingsblumen genäht,
Osterhasen aus Papierdraht gestaltet und ein kleines Ostereierfangspiel gebastelt.
Es hat allen wieder viel Spaß gemacht.

1000015354.jpg
1000015345.jpg
1000015376.jpg
1000015361.jpg

Löffelschnitzkurs am 10. Februar 2024

Am 10. Februar hat Herr Lucas van der Zwan einen Löffelschnitzkurs in unseren Garten
durchgeführt.
Bei vorfrühlingshaftem Sonnenschein hatten sich dazu 5 interessierte Coswiger im Garten
eingefunden.
Lucas beschäftigt sich u.a mit Holzkunst und Naturhandwerk. Zuerst lernten wir die Werkzeuge,
Materialien und Fertigkeiten, die man zum schnitzen braucht, kennen. Geprobt wurde an einer
Möhre und es entstand ein Möhrenlöffel!
Verschiedene Hölzer hatte Lucas mitgebracht und unter seiner fachkundigen Anleitung schnitzte
dann jeder einen Löffel. Es war spannend zu erleben, wie sich ein Holzscheit in kleinen Schritten
zum Löffel verändert. Und wieviel Feinarbeit nötig ist, um ein gebrauchsfähiges Ergebnis zu
erhalten.
Dieser Nachmittag hat allen viel Freude gemacht! Herzlichen Dank an Lucas
!

WhatsApp Image 2024-01-27 at 3.10.17 PM.jpeg
WhatsApp Image 2024-01-27 at 3.08.57 PM.jpeg
WhatsApp Image 2024-01-27 at 3.06.09 PM.jpeg

Unsere Buchlesung am 20. Januar 2024
 

Kälte und Schnee, Dämmerung ab 16:30 Uhr, das ist die ideale Zeit für die  Beschäftigung mit  Kunst und Literatur. Bei Kerzenschein machten wir es uns im Häuschen gemütlich. Christine Ruby aus unseren Reihen ist Buchautorin! Sie stellte uns ihr neues Werk, den Geschichts Band  "Splitter" vor und wir lauschten den spannenden und bewegenden Gedichten und Geschichten. Sie entführte uns in die Zeit ihrer Kindheit. Einfache, wenige Worte drückten so Bedeutendes aus. Die Stärke der Gemeinschaft, Zusammenhalt, überlebenswichtig nach dem Krieg aber auch und gerade heute gilt das! WAS ist das Wichtige im Menschenleben..

 Jede und Jeder von uns nahm sehr, sehr viele Gedanken für sich mit. 

Unser weihnachtlicher Künstlertreff 

 

Unser weihnachtlicher Künstlertreff 

am 1. Advent verzauberte unseren Garten. Zahlreiche Künstler stellten ihre Werke aus und bei guter Unterhaltung in angenehmer,  stimmungsvoller Atmosphäre schmeckten Punsch, Kekse und gesponserter Stollen vorzüglich. Etwas Schnee und die Lichter, aber besonders die Freude über den gelungenen Treff gaben all dem besonderen Glanz.

Und dann, ganz plötzlich, niemand wusste, woher, stand der Weihnachtsmann an der Feuerschale und las aus seinem Buch die guten und schlechten Taten der Anwesenden vor!

Unser Perlen Zählsystem zeigte über 100 Besucher an. Für den kleinen Markt ein gutes Ergebnis! 

 

Wir danken den Kunstschaffenden für Ihre Mitwirkung:

Herr Hans Nemack, Malerei

Frau Ursula Eckardt, Keramik

Frau Franziska Franke, Grafik

Frau Jessica Schwabe, Seifensiederei

Herr Torsten Rötzsch, Glaskuns

Frau Barbara Klawa, Kreatives

Herr Harald Türke, Holzgestaltung

Herr Lucas van de Zwaan, Naturhandwerk

zwei kreative Damen aus Coswig mit Strick, Patchwork und weihnachtlichen Basteleien

 

Unser Dank geht ebenso an die Sponsoren:

Feinbäckerei Holm Reindel

Konditorei Bäckerei Claus

Boselbäckerei Kralacek

Kaufland Coswig

Franziska Franke, Grafikdesign

Stadt Coswig und Baubetriebshof Coswig

 

Diese Veranstaltung wurde gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben“ sowie des Freistaates Sachsen.

basteln für herbst

Am Freitag, den 20. Oktober haben sich wieder Kinder aus denGrundschulen West und Mitte im Garten zum Basteln für Herbst getroffen.

Gemeinsam haben wir einen gruseligen Türkranz gebastelt, herbstlicheÄpfel und einen Igel aus Wolle gestaltet und kleine Kürbisse genäht.Die getrockneten Ziermaiskolben aus dem Garten wurden mit einemGesicht dekoriert und es entstanden daraus lustige Herbstfreunde.Dieser Nachmittag hat wieder allen viel Freude gemacht.

IMG-20231001-WA0013.jpg
IMG-20231001-WA0010.jpg
IMG-20231001-WA0014.jpg

Fest der Vielfalt

Am 1. Oktober fand im Bürgerpark Coswig als Abschluss der Interkulturellen Wochen im Landkreis das Fest der Vielfalt statt. Mit einem abwechslungsreichen Programm präsentierten sich Vereine undInstitutionen aus unserer Region.

Auch der Interkulturelle Garten war mit 2 Ständen vertreten. Dicht umlagertwar das Kinderschminken. Vor allem die Glitzer Tattoos waren sehr begehrt.Daneben konnten Samen- und Vogelfuttertütchen gebastelt und mit dempassenden Inhalt gefüllt werden. Da dieses Angebot auch von Erwachsenengenutzt wurde, war es eine gute Gelegenheit, mit ihnen ins Gespräch zukommen und auf unseren Garten aufmerksam zu machen.

IMG-20231014-WA0014.jpg
IMG-20231007-WA0007.jpg
IMG-20231007-WA0010.jpg

Streuobsttag mit dem NaBu am 07.10.2023

An diesen sonnigen Oktobertag stand unser heimisches Streuobst im Mittelpunkt.
Streuobstwiesen sind als Kleinod unserer Kulturlandschaft besonders schützenswert. Die Aktiven des
NaBu stellten ihre Arbeit zum Erhalt dieser Wiesen vor und informierten über die Artenvielfalt an
selten gewordenen Tieren in diesem wertvollen und bedrohten Lebensrau
m.


Unsere sehr zahlreichen Besucher nutzten rege die Angebote des NaBu. Besonders viel Andrang und
Spaß gab es bei der Sortenbestimmung von Äpfeln und Birnen sowie dem Pressen von frischem Saft.
Für das leibliche Wohl war mit verschiedenen selbstgebackenen Kuchen gesorgt, die in einem
Kuchenwettbewerb sogar prämiert wurden.


Auf einer Insektenführung durch den reichlich mit Herbstastern, Sonnenblumen und Senfsaat
blühenden Garten begeisterte Dipl.-Biologe Andreas Hurtig die Besucher. Wildbienen,
Schmetterlinge und Käfer konnten bestimmt werden.


Die große Auswahl kreativer Bastelangebote wurde von Kindern und Eltern eifrig genutzt. Alle waren
beschäftigt und begeistert von diesem lehreichen und geselligen Nachmittag.

Unser Kunsttag am 19.08.2023

Unser Kunsttag am 19.08.2023
An diesem Tag war unser Garten wie verzaubert. Etwas ganz Neues, nie Dagewesenes sorgte für
Begeisterung: unzählige, wunderschöne Kunstwerke bildeten mit den Garten-Pflanzen ein
faszinierendes Ambiente. Künstlerinnen und Künstler hatten ihre Werke einfallsreich in Szene
gesetzt. In den Bäumen und am Zaun hingen Gemälde und Federzeichnungen, Wurzeln und Steine
bildeten die Kulisse für Skulpturen aus Holz und auch Keramik-Kunstwerke waren zwischen Blüten
und Zweigen zu bewundern. So kamen die Werke richtig zur Geltung und die gemeinsame Freude
über das Gelingen gab dem Tag eine wunderbare Stimmung.


Besucher und Mitglieder unseres Vereines kamen mit den Kunstschaffenden ins Gespräch, es war
sehr anregend und interessant über das Werden der Kunstwerke und die Motivation der Künstler
mehr zu erfahren. Im nächsten Jahr machen wir dies unbedingt wieder, war die einhellige Meinung!

Bitte auf das Bild klicken 

IMG-20230721-WA0001.jpg
IMG-20230721-WA0005_edited.png

Unser Alzheimer Tag AM 21.07.2023

Am 21.07.23 feierten die Aktiven der Alzheimer Gesellschaft Radebeul- Meißner Land gemeinsam mit
den Mitgliedern des Interkulturellen Gartens Coswig e.V. den Alzheimer Tag. Ziel dieser öffentlichen
Kooperationsveranstaltung war es, in einer freundlichen und fröhlichen Atmosphäre einen guten
Kontakt zwischen Menschen mit und ohne diese Beeinträchtigung herzustellen. Dies war neu und
spannend. Fachlich versierte Akteure hatten verschiedene, alle Sinne ansprechenden Angebote für
die Betroffenen vorbereitet. Diese wurden auch rege genutzt und sorgten für eine gute,
aufgeschlossene Stimmung Sicher wurde hier manche Erinnerung wieder wach. Betreuende hatten
Luft, sich zu entspannen, auszutauschen und den Garten zu genießen. Der weiträumige und in sich
geschlossene, schützende Grünraum des IK Gartens bot die ideale Kulisse für diese Gemeinsamkeit.


Es waren erholsame und aufmunternde Stunden besonders für die Betreuenden, die ihre
Verantwortung einmal etwas abgeben konnten. Begegnungen gingen uns ans Herz und öffneten die
Augen. Es war lehrreich und stimmte auch nachdenklich. Allen Beteiligten wurde ein besonderer und
festlicher Tag voller Anregungen, Aktivitäten und entspannten fröhlichen Gespräche geschenkt.

Am Freitag, den 30 Juni, 2023 - Basteln im Garten!

Am Freitag, den 30 Juni, haben sich noch einmal vor den Sommerferien 7 fleißige Kinder zum Basteln im Garten

getroffen. Auch der pünktlich einsetzende Regen konnte die gute Laune nicht vertreiben. Gemeinsam haben wir mit Wolle und Perlen gewebt. Mit vorgefertigten Schablonen entstanden bunte Lamas und lustige Katzen. Die selbst gestalteten Lamas weckten die Vorfreude auf die Begegnung mit den Alpakas, die am nächsten Tag, unserem Tag der offenen Tür, im Garten waren.

Den Abschluss des Nachmittages bildete ein kleiner Gartenrundgang mit Verkostung der ersten Sauerkirschen und Besichtigung unseres Bienenschaukastens.

 

Wir wünschen allen Kindern erholsame Sommerferien! Im September geht es mit neuen Bastelideen weiter!

IMG-20230701-WA0025.jpg
IMG-20230702-WA0020.jpg
IMG-20230701-WA0018.jpg

01. Juli 2023 - Tag der offenen Tür

Es war ein wunderbarer Tag in unserem Garten ! Wir konnten sehr viele interessierte Gäste begrüßen, die sich über die Alpakas, das Kinderschminken, Gartenführungen und die Arzneipflanzen Vorträge freuten. Auch das Buffet fand großen Zuspruch. Stauden konnten erworben und Erfahrungen unter Gärtnern ausgetauscht werden. 

Gemeinsam genossen wir bei guten Gesprächen den Naturgarten und erhielten sehr viel Zuspruch für diesen Ort der Begegnung! Darüber freuen wir uns sehr und danken allen Gästen sowie Unterstützern unserer Arbeit!

Coswig: Ort der Vielfalt im Interkulturellen Garten (12.06.2023)

Quelle: https://www.saechsische.de/radebeul/gartenfest-im-interkulturellen-garten-5870220.html

IMG-20230612-WA0008.jpg
IMG-20230612-WA0009.jpg

Kunst AG vom gymnasium coswig am 12.june 2023

Am 12.6.2023 war die Kunst AG vom Gymnasium Coswig unter Leitung von Frau Rothmann zu Besuch im IG. Nach einem Rundgang zum Kennenlernen wurden die Inspirationen aus der Natur mit Ton zu Kunstwerken verarbeitet.

vWMLe9bV4EQ0QC8K (1).png

Klimavortrag am 24.Mai 2023

Diplom-Meteorologe Wilfried Küchler hat am Mittwoch, 24.5.2023 im Gemeindesaal unseren Vereinsmitgliedern des IG und interessierten Teilnehmern anschaulich und fundiert die Auswirkungen des Klimawandels für unsere Region erläutert. Er zeigte anhand der Messdaten der knapp letzten hundert Jahre die eindeutige Entwicklung zu mehr Hitze und mehr Trockenheit auf. Da die Coswiger Region seit jeher besonders trocken war, werden wir von dieser Entwicklung besonders hart getroffen. So hat sich bei uns die durchschnittliche Temperatur bereits um gut 2°C erhöht.

 

Ein weiterer gewichtiger Faktor für unser Wetter ist Küchler zufolge der sich verändernde Jetstream, wodurch völlig neue und ungekannt massive bzw. langanhaltende Extremwetterlagen in ganz Europa immer häufiger werden. Das bedrückende Fazit des Experten ist, dass wir nun bereits eine Schwelle überschritten haben, nach der die Warnungen der Wissenschaftler sich in gesicherte Vorhersagen gewandelt haben.

IMG-20230514-WA0001.jpg
IMG-20230512-WA0006.jpg

Tierische Basteleien

Am 12. Mai haben sich wieder fleißige Bastlerinnen in unserem Garten getroffen. Aus Draht, Wolle und Perlen sind lustige und farbenfrohe tierische Gartenbewohner entstanden.

 

Die Eidechsen, Schlangen und Schmetterlinge haben gemeinsam einen Ausflug in unsere Kräuterspirale gemacht.

IMG-20230507-WA0000.jpg

Vortrag von Dr. Jörg Lorenz über Käferarten in Sachsen

Am 5.Mai hielt der Käferspezialist Dr. Lorenz einen sehr spannenden Vortrag über unsere
einheimischen Käferarten. Er berichtete von der überraschenden Artenvielfalt, welche sich in seinem
eigenen Grundstück in Löthain durch eine naturnahe Gartengestaltung entwickelte. Totholz und
vertrocknete Stängel sind unter Gärtnern (also, bei uns nicht!) oft unbeliebt, aber Lebensgrundlage
für tausende Arten von Insekten.


Beeindruckend war auch die anschließende Exkursion durch den Garten. Einige Schwenks mit dem
Kescher über der Wiese und schon befand sich eine Vielzahl von Lebewesen in der Beobachtungsschale. Wie gebannt schauten wir auf die winzigen, durcheinander wuselnden Punkte, die Dr. Lorenz sofort mit dem jeweiligen lateinischen Namen benannte.


Wir sind gespannt, welche Arten noch entdeckt werden. Einige Vereinsmitglieder werden nun verstärkt auf die „Jagt“ gehen und Fotos machen von diesen kleinen, so interessanten und unüberschaubar vielgestaltigen Tieren.
Auch hier gilt: Mitstreiter gesucht!

IMG_6825.jpg
IMG_5357.JPG
IMG-20230119-WA0009.jpg
IMG_6804.jpg

Jugend aktiv im Garten- Garten für die Jugend

Weblink:  https://www.vorschau-rueckblick.de/2023/05/wie-bunt-ist-coswig-wirklich-2/

Am 4. und 6. April besuchten uns zwei weitere Schulklassen des Romain Rolland Gymnasiums unseren Garten und pflanzten einheimische Sträucher. Sie lernten dabei, dass die Blüten dieser Sträucher im Gegensatz zu Hybridpflanzen Insektennahrung bieten, und somit die Lebensgrundlage von Vögeln, Eidechsen, u.a. Kleintieren sichern.  Grünspecht, Regenwurm, Tausendfüssler, Großer Wollschweber (sh. Foto)  und auch eine Eidechse wurden gesichtet! Der Aufenthalt im Garten bot eine Betätigung mit dem Ziel, etwas für das Klima zu tun und war auch ein besonderes Naturerlebnis.

Die Schulklassen wollen auf jeden Fall spätestens im Sommer wiederkommen, um das Ergebnis ihrer Arbeit zu sehen und den Garten zu genießen!

bottom of page